Skip to main content

Gleichstellungspolitische Projekte und Maßnahmen an Hochschulen in NRW

Systematischer Überblick über gleichstellungspolitischen Projekte

Diese Datenbank gewährt einen systematischen Überblick über gleichstellungspolitische Projekte und Maßnahmen der Hochschulen in NRW (Stand 05.12.2022). Die hier eingestellten Angebote reichen dabei von Schnupperstudien für Schüler_innen, Mentoring-Programme für Doktorandinnen und Dual Career-Centern für Wissenschaftler_innen bis hin zu Veröffentlichungen von Broschüren und Flyern. Die Maßnahmen sind sowohl hochschulübergreifend als auch hochschulweit und fakultätsspezifisch. Auch Eltern-Service-Angebote wie Familienbüros oder Vernetzungsangebote für Eltern sind in der Datenbank verzeichnet.

Information und Vernetzung
Die Datenbank bietet umfangreiche Suchfunktionen und dient zugleich der Information und Vernetzung. Darüber hinaus hält sie Anregungen für eine gute Gleichstellungspraxis bereit und trägt hierdurch auch zur Schaffung geschlechtergerechter Hochschulen bei. Sie können in Ihrer Recherche nach Hochschule, Hochschultyp, Projekttyp und Zielgruppe auswählen. Weiter haben Sie die Möglichkeit einer Volltextsuche. Bitte geben Sie hierzu ein Schlagwort in das Suchfeld ein.

Angebote zur Kinderbetreuung finden Sie in einer weiteren Datenbank
Die Kinderbetreuungsangebote (Kindertageseinrichtungen/Kindertagespflege, Ferienbetreuung, Kinderkurzzeitbetreuung, Eltern-Kind-Räume) sind nicht in der Datenbank Gleichstellungsprojekte erfasst, sondern in einer eigenen Datenbank zu Kinderbetreuung an nordrhein-westfälischen Hochschulen gelistet. Zu den Kinderbetreuungsangeboten

Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses

Vielfältige Projekte an NRW-Hochschulen

Die bedeutsamsten und häufigsten Maßnahmen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sind Mentoringprogramme. Es wurden insgesamt 35 dieser Programme für den wissenschaftlichen Nachwuchs ermittelt. Sie werden an fast allen Universitäten und vereinzelt an Fachhochschulen und Kunsthochschulen angeboten. Insgesamt gibt es 64 Mentoringprogramme für alle Zielgruppen an allen Hochschulen.

Mentoring Programme im Überblick | Auswahl nach Projekttypen

Auswahl nach

Auswahl nach

Statistikportal | Diagramm des Monats

Mehr Männer als Frauen schließen eine Habilitation ab

04. Mai 2024 | Mehr Männer als Frauen schließen an den Universitäten in NRW eine Habilitation ab. Im Jahr 2000 war nur jede sechste habilitierte Person eine Frau. Die Diskrepanz zwischen den Frauen- und Männeranteilen lag bei 68,2 Prozentpunkten. In 21 Jahren konnte diese Kluft zwar deutlich verringert werden. Dennoch liegt auch im Jahr 2021 der Frauenanteil der Habilitierten erst bei knapp über einem Drittel (34%). Mehr dazu im Statistikportal.

 

Abb.: Habilitierte Frauen und Männer an den Universitäten in Trägerschaft des Landes NRW in den Jahren 2000 - 2021.

© IT.NRW, Düsseldorf, amtliche Hochschulstatistik/Personalstatistik, Sonderauswertung. Bearbeitung: KoFo Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW. URL: https://www.gender-statistikportal-hochschulen.nrw.de. Vervielfältigung und Verbreitung mit Quellenangabe gestattet. · Erstellt: 14.05.2024 09:40 Uhr.