Skip to main content

Männer, Frauen und Medizin (MFM) an der Medizinischen Fakultät Düsseldorf

Zielgruppe: Studierende, Lehrende

Projekttyp: (Fort-) Bildungsangebot, Information und Beratung, (Lehr-) Veranstaltung

Beschreibung

Eine geschlechtersensible Medizin berücksichtigt biologische, psychologische als auch soziale Unterschiede zwischen Männern und Frauen bei der Entstehung und Häufigkeit von Erkrankungen, ihrer Prävention, Diagnostik und Therapie.

Der medizinischen Ausbildung kommt eine Schlüsselrolle zu, indem sie die Studierenden befähigt, geschlechtsspezifische Unterschiede zu erkennen und diese Erkenntnisse in der eigenen ärztlichen Tätigkeit zu nutzen.

In dem curicularen Projekt ‚Männer, Frauen und Medizin‘ werden Themen der Geschlechtermedizin systematisch und auf verschiedenen Ebenen adressiert:

  1. Lehrende und Studierende werden bzgl. der Geschlechtermedizin sensibilisiert (Fachsymposium; Webseite)
  2. Geschlechteraspekte werden in das Curriculum Humanmedizin eingeführt (Lernziele und Kompetenzen; Unterrichtskonzepte Pflicht- und Wahlveranstaltungen)

Die interne und externe Vernetzung mit den Akteuren der Gesundheitswissenschaften und der Gleichstellung hat sich hierbei als tragfähig erwiesen.

https://www.uniklinik-duesseldorf.de/unternehmen/institute/institut-fuer-medizinische-soziologie/lehre/maenner-frauen-und-medizin/