Skip to main content

Gleichstellungsfaktoren im internen Mittelverteilungsmodell

Zielgruppe: Organisationseinheiten

Projekttyp: Finanzielle Unterstützung

Beschreibung

2015 wurde ein neues internes Mittelverteilungsmodell eingeführt, das in seinen finanziellen Steuerungskonsequenzen die gesamte Universität durchdringt und in Bezug auf Gleichstellung gleichzeitig einen Sanktions- und einen Anreizmechanismus beinhaltet: Die Mittel werden in einen Indikator gestützten Basis-, Leistungs- und Strategieetat unterteilt. Darin ist ein Leistungsindikator Gleichstellung mit insgesamt 10% des Leistungsetats (17% des Gesamtbudgets/1,26 Mio. €) ausgewiesen. Relevant für die Berechnung sind die Anzahl der Professorinnen und der Anteil der Doktorandinnen. Zudem können Fakultäten aus dem Strategieetat Mittel für gleichstellungsfördernde, strukturelle Maßnahmen beantragen.

Gefördert werden aktuell strukturelle Maßnahmen in den Fakultäten (eigene Gender-Gastprofessuren, Gender-Sensibilisierungsprogramme, Maßnahmen zur Gewinnung von Studentinnen in die Informatik etc.) immer bezogen auf einen Defizitbereich der jeweiligen Fakultät.

Jede Fakultät erhält außerdem jährlich ein Budget von 5.000 € zur Qualifizierung und Professionalisierung der dezentralen Gleichstellungsarbeit.

 

https://www.uni-bielefeld.de/gender/gleichstellungsbezogene_Steuerungsinstrumente.html