Skip to main content

Sicherheit auf dem Campus

Zielgruppe: Hochschulangehörige

Projekttyp: Information und Beratung

Beschreibung

Bereits seit 2003 findet auf Initiative der zentralen Gleichstellungsbeauftragten alle zwei Jahre gemeinsam mit Mitarbeiter*innen des Baudezernats und des Gesundheitsschutzes eine Begehung potentiell gefährlicher Stellen auf dem Campus statt. Im Vorfeld sind alle Beschäftigten und Studierenden der TU Dortmund aufgerufen, Orte, die sie als unsicher oder bedrohlich empfinden, per Mail zu melden. Die regelmäßige Auseinandersetzung mit dem Thema Sicherheit auf dem Campus trägt Früchte. Wurden im Jahr 2009 noch über 80 Stellen von den Studierenden und Beschäftigten bemängelt, so waren es 2015 insgesamt nur noch 31 Stellen; 2017 blieb die Anzahl der Meldungen mit insgesamt ähnlich 38 niedrig. Die nächste Gefahrstellenbegehung steht im Winter 2018/19 an.

  •  Weitere Informationen finden Sie hier.