Skip to main content

Anreiz- und Kompensationssystem zur geschlechterparitätischen Gremienbesetzung

Zielgruppe: Professorinnen, Organisationseinheiten

Projekttyp: Finanzielle Unterstützung

Beschreibung

Vom Rektorat im 2015 beschlossenes Modell: 

  • Bei der Wahl eine Dekanin, bekommt die Fakultät eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (50%-Stelle) zur Entlastung der Dekanin.
  • Bei überproportionaler Gremienarbeit gewährt die Universität Professorinnen eine Lehrreduktion und eine finanzielle Kompensation.

Zudem lässt der Wahlausschuss, der für sämtliche universitäre Gremienwahlen zuständig ist, nur noch geschlechterparitätisch aufgestellte Wahllisten zu. Er weist konsequent Listen zurück, wenn die Begründung keinen unabdingbaren Grund für das Verfehlen der Parität nachweist. Außerdem muss nachgewiesen werden, dass aktiv nach Kandidatinnen gesucht wurde.

Durch diese implementierten Regelungen und Instrumente hat sich nicht nur eine deutliche Veränderung der Gremienzusammensetzung, sondern auch eine gewachsene Selbstverständlichkeit bei der Beachtung dieser Vorgabe eingestellt

http://www.uni-bielefeld.de/gender/geschlechterparit%C3%A4tische_gremienbesetzung.html