Skip to main content

„Für eine geschlechtergerechte und diskriminierungsfreie TU Dortmund“ – Postkartenkampagne des Gleichstellungsbüros

Zielgruppe: Hochschule (gesamt)

Projekttyp: Publikation (Print/Web)

Beschreibung

Um ein Statement gegen diskriminierende und anti-feministische Tendenzen zu setzen, die auch auf dem Campus spürbar sind, hat das Gleichstellungsbüro 2017 und 2018 Postkarten drucken lassen, die mit verschiedenen Slogans für eine geschlechtergerechte und diskriminierungsfreie TU Dortmund plädieren. Die unterschiedlichen Postkarten fallen durch ihre knalligen Farben schnell ins Auge und entfalten ihre Wirkung durch knappe aber klare Devisen: „Feminismus statt Faschismus“, „Frauenrechte sind Menschenrechte“, „Vielfalt statt Einfalt“.

Das Gleichstellungsbüro verteilt die Karten bei verschiedenen Informationsveranstaltungen und stellt sie auf Anfrage bereit.